ARCHE IM NAUEN

ARCHE IM NAUEN2018-11-16T17:54:37+00:00

Die Arche Im Nauen ist ein Lebensort, wo Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung in Wohngemeinschaften ein Zuhause und in einer Beschäftigungsstätte eine Arbeit finden können.

Hier gestalten Menschen miteinander den Alltag, arbeiten und feiern. Dies ist ein Ort, an dem tragfähige zwischenmenschliche Beziehungen wachsen dürfen. Ein Ort, der Geborgenheit gibt und der persönlichen Entfaltung dient. Getragen von gemeinsamen Werten begegnen wir einander mit gegenseitigem Respekt und Achtung.

Unsere Geschichte

Im Herbst 1978 verbringt der junge Jesuitenpater Hans Schaller sein Tertiat in der Arche in Trosly, Frankreich. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz wird er Studentenseelsorger in Basel. Von dort aus initiiert er 1980 das erste Katimavic in der Schweiz. Aus diesen Katimavics und der Studentengemeinde heraus entsteht unter seiner Leitung eine Gruppe, deren Ziel die Gründung einer Archegemeinschaft in der Deutschschweiz ist.

Im Herbst 1985 ist es dann soweit: Die Archegemeinschaft Im Nauen kann ins leerstehende Pfarrhaus von Hochwald einziehen und am 4. November offiziell eröffnen. Die erste Bewohnerin wird am 8. November 1985 aufgenommen. Gleichzeitig öffnet ein eigenes Atelier seine Türen, in dem den Bewohnern während des Tages eine Beschäftigungsmöglichkeit geboten wird.

Im September 1991 wird mit dem Einzug ins „Haus Saffret“ in Dornach eine zweite Hausgemeinschaft eröffnet. Diese erweitert sich 1997 mit dem Zukauf des benachbarten Hauses und 2011 mit der Gründung einer externen Wohngemeinschaft.

Im April 2014 bezieht die Gemeinschaft ihre neuen Räumlichkeiten an der Unterdorfstrasse in Dornach. Das Atelier und die betreuten Personen aus dem Pfarrhaus ziehen nach Dornach um. An der Unterdorfstrasse gibt es die Wohngruppen „Lolibach“, „Kirschgarten“ und „Gässli“ sowie zwei externe Studios im „Engeli“.

Aktuelles

Freie Plätze

Freie Plätze

7 Nov 2017|0 Comments

Die betreuten Menschen werden in der Arche in der Umgangssprache „Bewohnerinnen und Bewohner“ genannt.

Im englischen Sprachraum heissen sie „core members“ (Kernmitglieder), da sie im Zentrum der Gemeinschaft stehen und da es ohne sie die Arche nicht gäbe!

Die Arche Im Nauen nimmt erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung ab dem 18. Lebensjahr auf. Aufgenommene Menschen leben in der Arche, haben hier ihr Zuhause und gehen einer Beschäftigung nach. In der Regel können sie – sofern sie es wünschen – ihr gesamtes Leben in der Arche bleiben.

Aktuell können wir 1 bis 2 Bewohnerplätze mit integrierter Beschäftigung anbieten.

Kontakt und weitere Informationen:

Arche Im Nauen                      Ansprechperson:    Claudio Casutt
Unterdorfstrasse 18                                                  Tel. 061 599 70 21
CH-4143 Dornach                                                      claudio.casutt@imnauen.ch

Info-Flyer:   Freie Plätze

Benefizkonzerte zugunsten der Arche Im Nauen

Die Baseler Liedertafel führt an zwei Orten in der Region Chormusik-Konzerte auf. Der Eintritt ist frei, der Kollektenerlös kommt unserer Einrichtung zu Gute.
Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!

Die Konzerte stehen unter dem Motto:
Lieder – Mosaik, die bunten Facetten des Männerchorgesangs
Es werden Werke des Schweizer Komponisten Hermann Sutter, Irische Volkslieder, Russische Chorsätze von Bortnianski und Tschaikowski, sowie einige geistliche Werke aus dem „Paderborner Chorbuch“ aufgeführt.
Von der Liedertafel wirken mit: Die Basler Liedertafel, Leitung Karl Grehweiler, der Reveille-Chor, Leitung: Sarah Hänggi, die junge tafelrunde, Leitung: Philippe Rayot, der ebenfalls die Orgel spielt. Last but not least wirkt auch die Musikgruppe der Arche Im Nauen bei einem Stück mit…
Wir freuen uns auf zwei klangreiche Abende und würden uns freuen, wenn wir sie mit Ihnen teilen dürften.

Konzerttermine:

Freitag, 16. November 2018, 20:00 h – Klosterkirche Dornach
Samstag, 17.November 2018, 17:00 h – Peterskirche Basel


Einladung zum Podiumsgespräch
«Alle dabei – Utopie oder Wirklichkeit?»

Montag, 3. Dezember 2018, 18 Uhr, Kleiner Konzertsaal, Untere Steingrubenstrasse 1, Solothurn

Zehn Jahre nach Inkrafttreten des Behindertengleichstellungsgesetzes ist die Schweiz im April 2014 der UNO-
Behindertenrechtskonvention beigetreten. Diese konkretisiert das Gleichstellungsrecht und formuliert als Ziel
die Inklusion von Menschen mit Behinderung in unsere Gesellschaft. – Wie weit konnte dieses Ziel umgesetzt
werden? Welches sind die Herausforderungen?
Eine Zwischenbilanz aus rechtlicher Sicht ziehen Irja Zuber, Rechtsanwältin beim Procap Rechtsdienst sowie aus Sicht
eines persönlich Betroffenen Stephan Hüsler, Präsident von AGILE.ch und Geschäftsführer von Retina Suisse sowie
Teamleiter beim Behindertenforum Zentralschweiz.


Tag der offenen Tür und Sommerfest – „Mittendrin statt nur dabei“
Am Samstag, 16. Juni – Eine Nachlese

Bei herrlichem Sommerwetter öffnete die Arche Im Nauen ihre Türen unter dem Motto „Mittendrin statt nur dabei“. Ein buntes Angebot überzeugte die zahlreichen Gäste, Menschen mit und ohne Behinderung, Familien mit Kindern, Leute aus der Region, Angehörige, Freunde und Bekannte. Sie alle verweilten auf den schönen Plätzen rund um die Arche Im Nauen, um Essen und Trinken, ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm, den Marktstand des Ateliers, die Festwirtschaft und vieles mehr zu geniessen.

Im Festzelt sang der Gospelchor Dornach unter Leitung von Heinz Zimmermann und berührte das Publikum mit wunderschönen Gospels und Spirituals wie „Sing a New Song“. Im zweiten Teil sang und spielte die Arche-Band einige Gospels und andere rhythmische Songs und überzeugte mit ihrer einzigartigen Emotionalität.

Rundgänge durch das Atelier und eine Wohngemeinschaft sowie der Verkauf von Atelier-Produkten boten Einblick hinter die Kulissen der Arche Im Nauen. Ein Barfussweg, Bodypainting, Wasserballon-Kegeln und weitere Aktivitäten animierten die jungen und junggebliebenen Gäste zum Mitmachen. Das Clown-Duo Leocomico verzauberte mit ihren poetischen und musikalischen Clownerien manchen Besucher. Von einem fetten Blues begleitet mit dem Schlagzeugkoffer, über Flötengepiepse bis zum romantischen Walzer mit der Concertina hatte das Clown-Duo ein breites Repertoire.

Die verschiedenen Bands  unterhielten die Gäste und sorgten für viele lachende, tanzende, leben-geniessende Menschen. Tobi Rechsteiner, Gabriel Kramer und Simon de Roche sangen und spielten Country und Folksongs auf Mundart als „Hinterwäldler“, dabei ging es um Herzschmerz, Schnaps, Vieh und andere wichtige Themen. Die „Glauco-Ceccarelli-Band“ überzeugte mit ihren eigenständigen Songs in einer Melange von Jazz, Latin, Pop, Funk und Rhythm’n Blues. Tolle Soli der gestandenen Vollblut Musiker und die Stimme von Glauco Ceccarelli spiegelte die gesamte musikalische und inhaltliche  Bandbreite seiner Songs. „Monday Tunes“ eine Bigband mit einer pulsierenden Rhythmsection und tighten Bläsersätzen  sowie Leila Erdin, Gesang begeisterten die Besucher und manch einer tanzte beschwingt zu den Melodien.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Besucher mit frischen Pizzen aus dem Holzofen, Nasi Goreng, Salaten, Spezialitäten vom Grill, feine Desserts, Kuchen und Glace.

Über die vielen Besucher haben wir uns sehr gefreut.

 

plus d'aides aux handicapes

Es gabe eine Menge gute Sachen zu essen…
…z.B. Kuchen und Desserts

 

plus d'aides aux handicapes

… oder dank Pfadigruppe, frische Pizza aus dem Lehmofen…

plus d'aides aux handicapes

…oder etwas vom Grill….

plus d'aides aux handicapes

…geschmeckt hat es offensichtlich…

plus d'aides aux handicapes

…ihr auch…

plus d'aides aux handicapes

Kurt baute die Dosen beharrlich immer wieder auf, die von den Kindern mit dem Ball getroffen wurden…

plus d'aides aux handicapes

…unser Bodypainting war der Renner…

plus d'aides aux handicapes

…und das kommt dann dabei heraus…

plus d'aides aux handicapes

… oder lieber so …?

plus d'aides aux handicapes

…wer wagt, gewinnt….

plus d'aides aux handicapes

…sind das Feuerschlucker…?

plus d'aides aux handicapes

….Léo & Lisette, ein bisschen schräg und unglaublich charmant!

plus d'aides aux handicapes

…eine gute Gelegenheit, einander zu begegnen…

plus d'aides aux handicapes

… oder alte Bekannte zu treffen…

plus d'aides aux handicapes

…oder einfach nur Quatsch zu machen…

plus d'aides aux handicapes

Den musikalischen Auftakt machte der Gospelchor Dornach.
Hier in einer Co-Produktion mit dem „Arche-Ensemble“.

plus d'aides aux handicapes

…die „Hinterwäldler“ legten sich mächtig ins Zeug…

plus d'aides aux handicapes

…die konnten echten Blues spielen, kein Witz…

plus d'aides aux handicapes

Die Glauco-Ceccarelli-Band überzeugte mit abwechslungsreichem Singer-Songwriting und professioneller Performance…

plus d'aides aux handicapes

„Monday Tunes“ sind hier noch beim Soundcheck.
Später liessen sie so manches Tanzbein schwingen …

Arche-News

Gottesdienste

Wir feiern (fast) jeden Monat Gottesdienste mit unseren Bewohnern in unserer schönen Kapelle „Mamre“.
Hierzu laden wir jeden sehr herzlich ein.
Die Gottesdienste werden in „einfacher Sprache“ gehalten.
Sie finden jeweils um 11 Uhr statt.

Nach dem Gottesdienst laden wir zum gemeinsamen Mittagessen in unserem Gemeinschaftsraum ein.
Wer hieran teilnehmen möchte, den bitten wir sich möglichst 14 Tage im Voraus anzumelden, damit unsere Küche entsprechend planen kann.
Anmeldungen bitte per Email an:   Mittagessen(at)imnauen.ch

Gottesdienste in 2018

DatumArt des GottesdienstesDiensthaltende
Mittwoch, 18.04.2018WortgottesfeierHeidrun Döhling
Mittwoch, 16.05.2018WortgottesfeierVreni Amweg
Mittwoch, 20.06.2018Gottesdienst mit EucharistieDominik Rimmele
Mittwoch, 18.07.2018WortgottesfeierUrsula Pachlatko
Mittwoch, 22.08.2018Gottesdienst mit AbendmahlBenedict Schubert
Mittwoch, 19.09.2018Gottesdienst mit AbendmahlHaiko Behrens
Mittwoch, 17.10.2018WortgottesfeierVreni Amweg
Mittwoch, 12.12.2018Wortgottesfeier (Adventsgottesdienst)Heidrun Döhling

Rundbriefe

Bleiben Sie dran! Erfahren Sie Neuigkeiten aus der Arche Im Nauen!
=> Rundbrief abonnieren

Spiritualität

Die Arche Im Nauen hat ihre Wurzeln in der katholischen Tradition, versteht sich aber als ökumenisch orientierte und offene Gemeinschaft, in der Fragen nach dem Sinn des Lebens und der Weltanschauung unabhängig von Religions- und Konfessionszugehörigkeit Raum haben.

Wir leben eine auf menschlichen Werten basierende gemeinsame Spiritualität, die offen, lebendig und tragend ist.

Wir erleben zusammen Besinnungs- und Begegnungstage, regelmässige Gebete und Gottesdienste sowie die Feiern zu den liturgisch hervorgehobenen Zeiten (vorösterliche Fastenzeit, Ostern, Advent, Weihnachten). Mit unserer kleinen Kapelle „Mamre“ haben wir einen schön gestalten Andachtsraum, in dem wir uns morgens regelmässig für besinnliche Momente treffen.

Trägerschaft

Verein

Der Verein „Arche Im Nauen“ ist gegründet worden, um auf gemeinnütziger Basis eine Gemeinschaft für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung zu fördern, im Sinn der Charta der Arche. Die Exekutive des Vereins ist der Vorstand, dieser arbeitet ausschliesslich ehrenamtlich.

Kontakt

Theres Abt (Co-Vereinspräsidentin)
Weidenweg 6
CH-4127 Birsfelden

Frau Franziska Suter (Co-Vereinspräsidentin)
Kirschblütenweg 2
CH-4059 Basel
presidence(-)imnauen.ch

Verein

Der Verein „Arche Im Nauen“ ist zum Zweck gegründet worden, auf ausschliesslich gemeinnütziger Basis eine Gemeinschaft im Dienste behinderter Menschen im Geist der Charta der Gemeinschaften der Arche zu fördern.

Finanzierung

Die Finanzierung ausserordentlicher Ausgaben, wie zum Beispiel für die Durchführung von Ferien, für die Freizeitgestaltung oder für nicht von der IV subventionierte Anschaffungen erfolgt durch den Verein. Diese Aufwände müssen durch Spenden von Privatpersonen und Sponsoren, Zuweisungen aus dem Vereinskapital, Legaten sowie durch Kollekte in Kirchgemeinden aufgebracht werden.

Mitgliedschaft

Wir freuen uns über jeden Menschen, der unsere Arbeit in individueller Weise unterstützen möchte.
Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft im Verein haben, melden Sie sich bitte bei den oben genannten Kontakten oder über das Kontaktformular.
Weitere Möglichkeiten uns zu unterstützen finden Sie unter dem Menüpunkt „Zusammenarbeit“

Team

Derzeit arbeiten rund 60 Mitarbeiter mit unterschiedlichen Arbeitspensen für unsere Bewohner.
Aus unserem Selbstverständnis im Sinne der „Arche – Charta“ ergibt sich eine flache Organisationshierarchie und viel Mitspracheraum für alle Beteiligten. Dabei gilt es, das Gleichgewicht zwischen Effizienz, Transparenz und Mitsprache zu finden. Wir verstehen dies als dynamischen Prozess. Unsere zentralen „Schaltstellen“ und deren Portraits möchten wir Ihnen gerne vorstellen.

Der neun-köpfige Vorstand wird geleitet von den beiden Co-Präsidentinnen Franziska Suter und Theres Abt.

plus d'aides aux handicapes

Franziska Suter
Co-Präsidentin

plus d'aides aux handicapes

Theres Abt
Co-Präsidentin

plus d'aides aux handicapes

 Geschäftsleiter
Claudio Casutt

plus d'aides aux handicapes

Fachverantwortung Agogik
Ruth Joseph

plus d'aides aux handicapes

Fachverantwortung Praxisausbildung
Oliver Brüderli

plus d'aides aux handicapes

Fachverantwortung Finanz- & Personaladministration
Barbara Graf

plus d'aides aux handicapes

Fachverantwortung Technik,
Hauswirtschaft & Sicherheit
Wolfgang Luther

plus d'aides aux handicapes

Fachverantwortung Spiritualität
Heidrun Döhling

plus d'aides aux handicapes

Teamleitung Kreuzpunkt & Lolibach
Sébastien Döhling

plus d'aides aux handicapes

Teamleitung Haus „Saffret“
Brigitte Sutterer

plus d'aides aux handicapes

Teamleitung Atelier
Philipp Good

Projekte

plus d'aides aux handicapes

POUR PLUS D’AIDES AUX HANDICAPÉS

FAIRE UN DON
plus d'aides aux handicapes

POUR PLUS D’AIDES AUX HANDICAPÉS

FAIRE UN DON
plus d'aides aux handicapes

POUR PLUS D’AIDES AUX HANDICAPÉS

FAIRE UN DON

Angebot – Im Nauen

Wohngemeinschaften

Wir haben in Dornach an zwei Standorten drei Wohngemeinschaften für insgesamt 24 Menschen mit geistiger Behinderung. An einem nahgelegenen externen Standort leben zwei selbständige Personen in eigenen, kleinen Studios.
Am Ingelsteinweg befindet sich die Wohngemeinschaft „Saffret“. An der Unterdorfstrasse sind die beiden Wohngemeinschaften „Kreuzpunkt“ und „Lolibach.

Infoflyer Angebot Im Nauen

Saffret

Das „Haus Saffret“ liegt im gleichnamigen Quartier in Oberdornach am Ingelsteinweg. Es handelt sich dabei um zwei identische, in Reihe gebaute Häuser, welche mit einem Durchgang verbunden worden sind. Im „Haus Saffret“ können wir Platz für 6 betreute Personen anbieten.

Infoflyer Saffret

 

Lolibach

Willkommen bei der Wohngemeinschaft Lolibach!

Unser grosszügiger, lichtdurchfluteter Wohnbereich im Erdgeschoss bietet Platz für 5 Bewohner. Unser Zentrum ist der grosse Wohn-/Essbereich. Hier verbringen die Bewohner die meiste Zeit. Lebhafte Momente erleben wir am Esstisch, bei gemeinsamen Mahlzeiten und Bastelarbeiten. Abends können die Bewohner gemütlich in der Sofaecke zusammen sitzen und den Tag ausklingen lassen.

Die eigenen Zimmer, welche ganz individuell und nach ihrem Geschmack eingerichtet sind, bieten den Bewohnern Rückzugsmöglichkeit und Freiräume für sich.

Die grosse Küche lädt zum gemeinsamen Kochen und Backen ein. Das Mittagessen wird von unserem Küchenteam geliefert. Abends kochen wir auf der Wohngemeinschaft selbständig. Wir legen Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung und achten auf den Kauf von saisonalen und regionalen Produkten.

Auch unser Sitzplatz im Innenhof wird gerne genutzt und lädt im Sommer zum grillieren ein.

Kreuzpunkt

Seit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten im Jahr 2014 sind die Gruppen Kirschgarten, Gässli und Engeli immer enger zusammengewachsen und bilden nun die Gemeinschaft „Kreuzpunkt“.

Infoflyer Kreuzpunkt

Kirschgarten – Gässli

Unsere beiden gemütlichen Wohnbereiche Kirschgarten und Gässli bieten Platz für 11 Bewohner und Bewohnerinnen. Auf drei Etagen sind ihre Lebensorte freundlich und wohnlich eingerichtet und ermöglichen nebst den gemeinschaftlich benutzten Räumlichkeiten genügend Rückzugsmöglichkeit in den persönlich gestalteten Zimmern.

Im Sommer nutzen wir die sonnige Terrasse, den luftigen Balkon und den bunten Garten.
Das Zusammenwachsen zu einer Wohngemeinschaft, in der Alle Eigenverantwortung übernehmen und am guten Gelingen unseres Alltags ihren Teil bewusst beitragen, liegt uns am Herzen.

Engeli

Im Haus Engeli bieten wir aktuell zwei Plätze an. Die Studios ermöglichen unseren Bewohnern ein hohes Mass an individueller Lebensgestaltung. Sie liegen nur wenige Gehminuten von verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten und dem öffentlichen Verkehr entfernt, was den Bewohnern ein grosses Mass an Autonomie sowie die Teilhabe an der vielfältigen Kultur und dem sozialen Angebot von Basel und der Umgebung ermöglicht.

Die Mitarbeitenden sind für die individuellen Bedürfnisse im Bereich Pflege, Sicherheit, Betreuung und Zugehörigkeit verantwortlich und unterstützen unsere Bewohner soweit nötig.

Infoflyer Engeli

Engeli Im Nauen

Atelier

Unsere Beschäftigungsstätte, kurz „Atelier“ genannt, liegt ebenfalls an der Unterdorfstrasse 18 in Dornach.

Die BewohnerInnen arbeiten an Werktagen von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 16:30 Uhr im Atelier. Die Arbeiten sind schwerpunktmässig in folgende Bereiche aufgeteilt: Textil (Weben und Nähen), Holzwerkstätte, Küche und Gartengruppe.

Morgens besuchen unsere BewohnerInnen eine der erwähnten Ateliergruppen. Am Nachmittag werden neben Spaziergängen auch Sport, Musik, kreatives Gestalten, Backen, Ausflüge und Spiele angeboten.

Infoflyer Atelier

Kochgruppe

Wir kochen täglich frisch und abwechslungsreich mit möglichst natürlichen Lebensmitteln. Dabei achten wir darauf, dass die Lebensmittel aus der Region kommen und überwiegend aus biologischem Anbau stammen. Insgesamt werden an Werktagen rund 45 Mittagessen zubereitet.

Im Küchenteam arbeiten 2-3 BewohnerInnen mit.

Infoflyer Kochgruppe

Webatelier

Die wiederkehrende Tätigkeit am Webstuhl rhythmisiert den Arbeitsablauf und gibt Struktur und Sicherheit. Das Farbenspiel im Entwurf der Beschäftigten und deren Umsetzung in der Farbgestaltung lassen individuelle Stoffe und Unikate entstehen. Diese Stoffe werden in unserem Nähatelier zu Handtüchern, Taschen, Kissen, Tischläufern, Schals und Wolldecken weiterverarbeitet.

Alle Produkte sind aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Leinen, Seide und Wolle hergestellt.

Infoflyer Webatelier

Nähatelier

Im Nähatelier werden die handgewobenen Stoffe aus dem Webatelier weiter verarbeitet. Handtücher und Kissen, verschiedene Taschen sowie Kirschkernsäckli entstehen hier.

Der Upcycling-Gedanke ist uns wichtig, d.h. die Wiederverwendung und Neugestaltung von gut erhaltenen Stoffen aus Haushalt und Kleiderschrank. So werden ergänzend Kinderschürzen, Tischwäsche und Taschen für Bücher oder Tablets hergestellt. Beispielsweisebesticken wir verschiedene Stoffe von Hand und mit der Nähmaschine. Ausserdem arbeiten wir an kreativen Projekten, dabei entstehen Windlichter, Schachteln und gemalte Tischsets. Unser Grundsatz ist, handwerklich gut zu arbeiten.

Wir arbeiten an kreativen Projekten, dabei entstehen Windlichter, Schachteln und gemalte Tischsets.

Infoflyer Nähatelier

Basale Gruppe

In der Basalen Gruppe sind wir speziell auf die besonderen Bedürfnisse von begleiteten Menschen mit einem höheren Betreuungsbedarf ausgerichtet. Wir orientieren die Angebote ausdrücklich an den individuellen Ressourcen und deren Förderung.

Soziale Zugehörigkeit, die Förderung der Körperwahrnehmung sowie grob- und feinmotorischer Fähigkeiten, die Entwicklung von Selbstwahrnehmung und Selbstkompetenzen, das Erleben von Selbstwirksamkeit und die Unterstützung der Kommunikation sind ein wesentlicher Fokus.

Wir pflegen vielfältige Aktivitäten:

  • den kreativen Tätigkeiten wie dem Bemalen von luftigen Seidentüchern, dem Filzen von Kugeln für Schlüsselanhänger und farbenfrohe Filzuntersetzer, dem Umfilzen von Seifen, dem Bau von einfachen Instrumenten wie Regenmachern und Shakern;
  • den körperbetonten Aktivitäten wie Klangreisen mit Körperwahrnehmungsübungen und dem wöchentlichen Schwimmen im Therapiebad;
  • den lebenspraktischen Tätigkeiten wie dem „Freitagsbacken“, dem Vorbereiten des Znüni, dem Bedienen der Kaffeemaschine, dem Entsorgen von PET- und Glasflaschen
  • den spielerischen Aktivitäten, die Geschicklichkeit, Rollenverständnis, Regelspiel fördern und dabei zugleich Gemeinsamkeit und Lebensfreude erleben lassen
  • dem Singen und Musizieren…

Infoflyer Basale Gruppe

Holzatelier

Obwohl unsere Gruppe „Holz“ heisst, wird hier nicht nur mit Holz gearbeitet. Wir arbeiten auch mit Papier, Kerzenwachs, verschiedenen Bastelmaterialien und vielem mehr.

Aus diesen Materialien stellen wir beispielsweise unsere Feueranzünder her. Unsere Produkte sind nicht nur praktisch, sondern auch umweltfreundlich. Die Logos dafür wurden von uns selbst entworfen und die ausgefallenen Namen der Feueranzünder wurden von uns erdacht: Feuerblitz, Drachenfeuer und Feuerblume!

Infoflyer Holz- und Gartenatelier

Gartenatelier

Die Gartengruppe ist für die Pflege und Betreuung des Atelier-Gartens zuständig. Was wir im Frühling säen und pflanzen, verwenden wir sinnvoll. Das ganze Jahr hindurch geben wir der Küche unser frisches Gemüse, Beeren, Obst, Kräuter, Gewürze und essbaren Blüten.

Wir dekorieren die Räumlichkeiten der Arche mit bunten Blumensträusse, stellen Sirupe, Dörrtomaten, Kräutersalze, Adventskränze, Bienen- und Insektenhotels her. Dabei achten wir darauf, dass die anfallenden Arbeiten im und um den Garten den individuellen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Wünschen der Gruppenmitarbeiter entsprechen.

Offene Stellen

2018-08-06T12:17:36+00:00

Sozial- oder Heilpädagogen/in (FH), Fachperson Betreuung (FABE, Pflegefachperson Psychiatrie) (60-80%)

Aufgabenbereich Begleitung der BewohnerInnen im Wohn- und Freizeitbereich, Unterstützung und Förderung im Rahmen der Lebensbegleitung Übernahme der Bezugspersonenarbeit inkl. Zukunftsplanung und deren Realisation [...]

Freiwilliges Engagement

Unser Anspruch, mit den Bewohnern in einer Gemeinschaft auf Augenhöhe zu leben und deren Potenzial stetig zu entwickeln, geht weit über eine Standard-Betreuung hinaus, deshalb sind wir für ehrenamtliche Unterstützung dankbar.

Dies können Arbeitseinsätze, Betreuungsaufgaben, Fahrdienste oder sonstige Leistungen sein, die Sie uns ehrenamtlich zur Verfügung stellen möchten. Wir freuen uns über Ihre Vorschläge. Bitte schreiben Sie uns ein Mail, rufen Sie uns an oder verwenden Sie unser => Online-Kontaktformular.

Infoflyer Freiwilliges Engagement

Spenden

Spenden für die Arche-Gemeinschaft

Herzlichen Dank, dass Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen!

Sie helfen uns, ausserordentliche Ausgaben für die Durchführung von Ferien und Freizeitaktivitäten der Bewohner zu finanzieren oder nicht subventionierte Anschaffungen zu tätigen.

Spenden Sie über PostFinance oder mit Kreditkarte! Die Zahlungsabwicklung erfolgt über eine sichere Verbindung.

=> Online spenden

SPONSOREN

cerebral unterstützt uns immer wieder seit vielen Jahren.
Dies ermöglicht unseren BewohnerInnen Aktivitäten, die sie sonst nicht wahrnehmen könnten.
Hierfür sagen wir in deren Namen recht herzlichen Dank.

Stiftung DENK AN MICH ist uns ebenfalls ein treuer finanizeller Begleiter der Aktivitäten, die über unseren Wohnheimsalltag hinausgehen.
Hierfür bedanken wir uns sehr herzlich.

Kontakt

SENDEN SIE UNS EINE NACHRICHT;

L’ARCHE IM NAUEN