Neues Rollstuhlfahrzeug für die Arche Im Nauen

Da unser Opel-Zafira nun doch schon ziemlich in die Jahre gekommen und nicht mehr sehr zuverlässig war, haben wir uns gründlich nach einer Alternative umgesehen. Es sollte ein Auto mit Rollstuhlrampe sein, damit wir auch Nina endlich mit überschaubarem Aufwand auf Ausflüge mitnehmen können. Dies kommt auch auch anderen BewohnerInnen zugute, die temporär auf den Rollstuhl angewiesen sind. Wesentliches Kriterium für die Rollstuhlrampe war die Möglichkeit, sie komplett umklappen zu können, so dass bei Nichtgebrauch die Heckladefläche zur Verfügung steht. Ein solches System haben wir in der Kombination mit dem  VW-Caddy gefunden. Der Rollstuhlumbau kostete etwa soviel wie der Caddy alleine. Die Umsetzung war uns nur durch grusszügige Spenden uns zugwandter Sponsoren möglich. Dadurch wurde der Grossteil des Rollstuhlumbaus finanziert.

Wir sind sehr froh mit dem Caddy nun wieder ein zuverlässiges Auto für Arztbesuche, Besorgungen und kleine Ausflüge zu haben. Er fährt gut, benötigt relativ wenig Benzin, ist sehr übersichtlich und die Schiebetüren sind vielmals in engen Parksituation von grossem Vorteil für unsere BewohnerInnen.

Für die grosszügige Unterstützung bedanken wir uns ganz herzlich bei:

  • Stiftung Cerebral, Bern
  • Spital Dornach
  • E. Fritz + Y. Hoffmann-Stiftung, St. Gallen
  • Kaminfegergeschäft Patrick Juillerat, Nuglar
  • Ernst Göhner Stiftung, Zug
  • Schweizerische Mobiliar AG, Bern
  • PostFinance, Bern
  • VZ Insurance Services AG, Zürich
  • Heinz und Paula Vetsch, Binninge
  • Raiffeisenbank, Dornach
  • Jürg Walter Meier-Stiftung, Luzern
  • Alfred Buchmann, Dornach
  • Alltech Installationen AG, Muttenz
  • Zahnarztpraxis Naegeli, Reinach
  • Spital, Dornach
  • Theater, Basel
  • Tschanz & Partner GmbH, Füllinsdorf
  • Weita AG, Aesch